Tag 08 im Februar – Ideenreich durchs Jahr

Wir können einfach nicht voneinander lassen – und somit werdet Ihr nun jeden 08. Tag im Monat von uns ‚Ideenreich durchs Jahr‘ begleitet – na was sagt Ihr nun? – Das ist doch eine prima Idee.

Und im Februar gibt es natürlich ganz viel Liebe von uns für Euch. Ich muss jetzt gestehen, dass ich nun auch kein rießen Fan von diesem Valentinstag bin. auch wenn er für manche Parlinenhersteller und Blumenhändler bestimmt nicht mehr aus dem Kalender zu streichen ist. Aber der Idee, seinem Liebsten oder auch seinen liebsten Menschen im Umfeld mal eine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen kann ich schon was abgewinnen. Klar kann man das das ganze Jahr über auch machen aber eben auch an Valentinstag.

Vielleicht habt Ihr schon geschaut was die liebe Chrissi von chrissis-bastelstuebchen für unseren Blog Hop vorbereitet hat oder Ihr wollt gerne noch bei der lieben Jenny von ara oe vorbei schauen – gerne – alle Mädels findet Ihr am Ende des Beitrags verlinkt.

Bei mir findet Ihr heute eine Herzchenbox – so eine wollte ich schon lange mal machen und nun hat es endlich geklappt. Auf die Idee mit den Framelits eine Herzchenbox zu machen mit nem Schütteldeckel zum Abnehmen bin ich gekommen als ich die Sternchenbox von Claudia Becht auf Ihrem Blog Stempelherz gesehen habe.

Ich hab meine Box mit den Framelits Von Herz zu Herz in glutrtem Farbkarton gearbeitet. Da das schöne Designerpapier im Block Liebe Grüße, das mir so gut gefällt, auch in Glutrot gestaltet ist passt es perfekt als Design um die Box herum.

Hier seht Ihr das Schüttelfenster von der Seite – irgendwie bräuchte Stampin Up diese Schaumstoffklebestreifen auch noch in den Stampin Up Farben – was meint Ihr? 😉

So und der Klu an der ganzen Box ist jetzt nun der Deckel – als Schüttelfenster gestaltet – kann man in zu allen Seiten aufschieben – nach oben

und nach unten

oder auch ganz abnehmen

Und möglich ist das ganze weil ich die Box und den Deckel mit drei Magneten verschlossen habe.

Ich habe lange überlegt ob die Box nun fertig ist oder ob die noch nen Spruch oder irgend ne Deko braucht. Was meint Ihr?

Irgendwie ist sie für mich so fertig und rund so wie sie ist. Mein Göttergatte gekommt dann noch ne Karte dazu und das Marzipan muss ich noch besorgen und die Box damit füllen und schon kann der Valentinstag kommen.

Wolkenblaue Grüße und bis zum nächsten Mal
Eure Petra

 

Die Mädels im Überblick findet Ihr hier:

Jenny Reubert – ara oe

Kirstin Sauter – rosa-pink-glitzer

Alina Ulepic – Rosa Rote Bastelwelt

Sophia Pohle – Selbst gestempelt

Tanja Richter – Stampinblog

Geli Schmitz – kreativstanz

Christiane Heinrich – chrissis bastelstübchen

Petra Wenninger – Frau Wolkenblau – hier seid Ihr gerade

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Tag 06 im Februar – Valentinskarte zum #GDP072

Ich muss gestehen, dass ich nach dem Technik Blog-Hop ein wenig Abstand von der ganzen Blog und Video Technik brauchte. Kreativ war ich aber dennoch und davon gibt es nun wieder was zu sehen.

Heute will ich Euch gerne einer meiner Valentinskarten zeigen die bei der Vorbereitung zu meinem Workshop am Freitag entstanden ist. Orientiert habe ich mich bei der Karte diesmal am Global Desing Projekt, wo es diese Woche hieß ‚Case the Designer‘.

Orientiert habe ich mich am Layout, wobei ich kein Band verwendet habe sondern einfach mit dem SAB Stempelset Delicate Details gestempelt habe.

Das Herz kommt aus dem Thinlits Set Grüße voller Sonnenschein und kombiniert habe ich das mit zwei Lagen der Framelits Formen Stickmuster. Die haben sich schon zu einem Must have entwickelt und ich muss schauen dass ich sie nicht bei jedem meiner Projekte verwende 😉

Der Spruch ist aus dem Stempelset Mit Gruß und Kuss und wurde von mit in Weiß auf schwarzem Farbkarton embosst. Das Herz hat dann noch einen kleines Finish in Form von Wink of Stella bekommen (ich hoffe ihr könnt das leichte Glitzern im Bild sehen) und fertig ist die Karte.

So eine Karte geht schnell von der Hand und macht optisch doch was her – mir gefällt sie – und mit dem Wort ‚Einladung‘ könnt man sie auch gut als Hochzeitseinladung verwenden. Was meint Ihr?

So das wars dann schon für heute – und ab morgen startet dann mein WordPress Kurs von Birgit und Jonas. Ich bin schon total gespannt und hab nun auch wieder Lust auf Technik. Mal sehen was sich die nächsten Tag so alles tut auf dem Blog hier.

Wolkenblaue Grüße und bis zum nächsten Mal
Eure Petra

Merken

Merken

Merken

Tag 29 im Januar – Technik Blog Hop

Oh es gäbe so viel zu erzählen – aber vermutlich seid Ihr einfach wegen dem Technik Blog Hop gekommen und das ist auch gut so – Schön dass Ihr da seid.

Eines will ich aber dann doch noch los werden, bevor es kreativ weiter geht:
Ich habe es schon wieder getan – ich bin umgezogen – aber nur mit meinem Blog – und das auch eher spontan und nicht von ganz langer Hand vorbereitet. Das ist auch der Grund warum Ihr Euch nun eher auf einer Blog-Baustelle befindet – es gibt viele verschiedene Gründe dafür, die vermutlich nicht mal ich alle verstehe – aber jetzt ist es nun mal so – ich hoffe Ihr fühlt euch trotzdem halbwegs wohl und könnt den kreativen Inhalt genießen – in einem Monat sieht es hier hoffentlich dann auch etwas wohnlicher aus, wenn ich mich weiter durch die Technik gekämpft habe.

So, aber nun geht es los. Hallo bei mir, vielleicht kommt Ihr von Christiane Knapp von Stempelpalast. Oder Ihr hüpft den Blog Hop von hinten nach vorne (das mache ich schon auch manchmal) dann kommt ihr von der Geli Schmitz von Kreativstanz. Wie auch immer, Ihr habt Euch schon ein wenig inspirieren lassen und ich freu mich dass Ihr nun bei mir seid.

Bei mir könnt Ihr heute einen Technikbeitrag in Sachen Stempeltechnik sehen – ich habe mich für die Maskentechnik entschieden und habe die Tinte aber dann aufs Papier gepustet. Dabei ist folgende Valentinskarte entstanden:

Verwendet habe ich die Nachfülltinte Roserot, die ich mir im Deckel des Stempelkissens mit etwas Wasser angerührt habe, ein Herz als Schablone und das Seidenglanzpapier – weil das die Tinte gut aufnehmen kann – ich hoffe Ihr könnt den leichten Schimmer auf dem Foto sehen.

Als besonderes Werkzeug habe ich mir unseren Pikser umgebaut und einen Strohhalm braucht Ihr zum Pusten auch noch dazu.

Nach dem Pusten nimmt man dann die Herzmaske ab und die Kartenvorderseite kann fertig gestaltet werden. Ich habe hierbei mein allererstes Spitzendeckchen verarbeitet – bisher hatte ich auf die ‚Dinger‘ immer keine Lust – aber hier passt es. Es ist das neue Spitzendeckchen aus dem Frühling Sommer Katalog 2017, das auf der einen Seite Flüsterweiß ist und auf der anderen Seite Vanille Pur.

So und nun kommen wir zu dem Punkt, wo ich Euch das ganze noch im Video zeigen mag – was ich gestern noch nicht für möglich gehalten habe – und die ganze Technik ist auch manchmal echt anstrengend. Es ist bestimmt nicht perfekt und auch noch sehr roh – aber so ist es jetzt eben – viel Baustelle derzeit.

Und hier dann auch nochmal beide Karten für alle die das Video nicht oder nicht bis zum Ende anschauen wollten.

Mir hat es Spaß gemacht die Karten zu basteln. Mit jeder Karte entwickelt man sich selbst einen Schritt weiter. Und auch mit jeder technischen Hürde die man nimmt – lets stamp.

Das war mein kreativer Beitrag zu diesem Blog Hop – ich freu mich jetzt schon auf den nächsten.
Wer mag kann zur Geli Schmitz von Kreativstanz und damit weiter nach vorne hüpfen – sie hat Euch auch eine Variante der Maskentechnik vorbereitet.
Und für alle die heute rückwärts hüpfen – hier der Link zu Christiane Knapp von Stempelpalast.

Ich hoffe Euch hat meine Baustelle nicht gestört und mein Beitrag gefallen. Und jetzt mal ganz ehrlich – meint Ihr die Welt braucht noch mehr von meinen Videos? Ich freue mich sehr über ein Feedback von Euch.

Wolkenblaue Grüße und bis zum nächsten Mal
Eure Petra

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken